Die Feder

Eines der ersten phantastischen Lieder - mit einer Melodie, die zu einem ganz hartnäckigen Ohrwurm werden kann.

Dieses Lied kann man auch gut mit einem Melodieinstrument kombinieren.

Noten:

  • Notenblatt (PDF)

  • Notenblatt mit Melodiestimme (PDF)

  • Nur Text (PDF)

Die Feder

Text und Musik: Daniela Festi

Ein schwarzer Schwan fliegt über's Land

Ich hab' ihn erst nicht gleich erkannt

Und eine Feder löst sich sacht

Und sinkt hinunter in die Nacht

Ein schwarzer Hecht zieht durch den Fluss

Ich weiß nicht mehr, wohin er muss

Doch wo er war, da glitzert Eis

Und alle Strudel werden leis‘

Ein schwarzer Hirsch springt durch den Wald

Der ist von Frost erstarrt und kalt

Und weil mein Herz nicht zu mir sprach

Vergess' ich mich und lauf ihm nach

Ein schwarzer Spiegel auf dem Feld

Hat mir das Ende leis‘ erzählt:

Denn Schwarz ist Weiß und Weiß ist Rot

Die schwarze Feder ist mein Tod

Ein schwarzer Schwan fliegt über‘s Land

Hat er auch deinen Weg verbrannt?

Doch kennt dein Herz noch dein Gesicht

Trifft dich die schwarze Feder nicht