Die Burg

Ein Lied über einer Burgbelagerung. Der Refrain eignet sich sehr gut zum Mitsingen (und kann ein schrecklicher Ohrwurm werden).

Noten:

Die Burg

Text und Musik: Daniela Festi

Aus dem Kerker bis zu den Zinnen

Stein auf Stein in den Himmel ragt

Außen Tod und Leben darinnen

Dass der Feind an den Mauern verzagt

Zwanzig Tage sind wir schon hier

Hinter Mauern, Mensch und Tier

Brot gibt’s wenig, Hunger zu Hauf

Doch wir geben, wir geben nicht auf

Aus dem Kerker bis zu den Zinnen

Stein auf Stein in den Himmel ragt

Außen Tod und Leben darinnen

Dass der Feind an den Mauern verzagt

Vor den Toren lagert ein Heer

100 Pferde, Menschen noch mehr

Jede Stunde hör’n wir sie schrei’n

Doch sie dürfen, sie dürfen nicht rein

Aus dem Kerker bis zu den Zinnen

Stein auf Stein in den Himmel ragt

Außen Tod und Leben darinnen

Dass der Feind an den Mauern verzagt

Feuerpfeile, grell in der Nacht

Rammbock hämmert, Holzbalken kracht

Teer und Gülle auf sie herab!

Und wir wehren, wir wehren sie ab

Aus dem Kerker bis zu den Zinnen

Stein auf Stein in den Himmel ragt

Außen Tod und Leben darinnen

Dass der Feind an den Mauern verzagt

Endlich tönt aus der Ferne ein Horn

Unser König reitet ganz vorn!

Uns’re Rettung kommt Schlag auf Schlag

Und wir feiern, wir feiern den Tag

Aus dem Kerker bis zu den Zinnen

Stein auf Stein in den Himmel ragt

Außen Tod und Leben darinnen

Dass der Feind an den Mauern verzagt