Mehr Filk‎ > ‎Fantasy‎ > ‎

Ein Hoch der Nacht

Ein Text aus dem Universum von "Game of Thrones", geschrieben für mein "Rick'n'Rill"-Set der Filkcontinental 2015.

Viel Spaß!


Ein Hoch der Nacht

Original: Auf uns (Andreas Bourani)
Text: Daniela Festi (2015)

Wer friert uns diesen Moment ein
Kälter kann es nicht sein
Denkt an die Tage, die hinter uns liegen
Wie lang wir Freude und Tränen schon teilen
Bei den Wilden brennt ein riesiges Feuer
Und doch steh‘n wir hier nicht ganz allein
Und so lang wir uns‘ren Eid stets erneuern
Wird auch die Nacht mit uns sein

Ein Hoch auf das, was uns erschreckt
Dass es das Beste in uns weckt
Ein Hoch auf das, was uns vereint
Auf diese Nacht (Auf diese Nacht)
Ein Hoch der Nacht, auf alle Krähen
Auf dass die Mauer uns immer bleibt
Ein Hoch der Nacht auf jetzt und ewig
Auf einen Tag Unsterblichkeit

Für deine Wacht da schwörst du ewige Treue
Egal was du bisher warst
Ein Leben lang ohne Reue, und keine Frau bis in Grab

Ein Hoch auf das, was uns erschreckt
Dass es das Beste in uns weckt
Ein Hoch auf das, was uns vereint
Auf diese Nacht (Auf diese Nacht)
Ein Hoch der Nacht, auf alle Krähen
Auf dass die Mauer uns immer bleibt
Ein Hoch der Nacht auf jetzt und ewig
Auf einen Tag Unsterblichkeit

Ein Feuer hoch wie tausend Riesen,
Ein Feuer lodert in der Nacht
So wenig Grenzer sind geblieben
Ein Wildlingsheer, der uns so sterblich macht, so sterblich macht


Ein Hoch auf das, was uns erschreckt
Dass es das Beste in uns weckt
Ein Hoch auf das, was uns vereint
Auf diese Nacht (Auf diese Nacht)
Ein Hoch der Nacht, auf alle Krähen
Auf dass die Mauer uns immer bleibt
Ein Hoch der Nacht auf jetzt und ewig
Auf einen Tag Unendlichkeit
Ein Hoch der Nacht (ein Feuer hoch wie tausend Riesen)
Auf alle Krähen (ein Feuer lodert in der Nacht)
Ein Hoch der Nacht (so wenig Grenzer sind geblieben)
Der Nacht.

Comments